Nicht anfassen …

Foto: Frank Altmann

Beim erstmaligen Lesen hatte ich Tränen in den Augen – vor Lachen und auch, weil ich emotional sehr berührt war. Ulrike hat mich strukturiert und kreativ von der ersten Idee bis zur Veröffentlichung meines ersten Buches geführt.

Buchkonzept und Ergebnis: phänomenal!

Danke Uli

Es ist soweit, das Buch ist fertig, veröffentlicht und auch im Markt erhältlich.

Die erste Lesung aus meinem Buch ist geplant und wird am 02.10.2021 um 19:00 Uhr im Kreuzherrn Café in Memmingen stattfinden.

Zur Reservierung bitte dem Link des Bildes folgen.

Wir – das Kreuzherrn Team und ich – freuen uns auf Euren Besuch.


Zu meinem Buch:

Heinz-Rüdiger und ich kennen uns erst seit Kurzem. Ein echt dufte Typ. Eines Abends saßen wir gemeinsam bei einem Bier, da erzählte er mir seine Geschichte. Ich dachte „Kruzifix, das könnte glatt meine sein“ – so viele Parallelen fanden sich dabei. Also beschlossen wir: Das gehört unbedingt mal aufgeschrieben. Für alle Ü60er dieser Welt, die noch lange nicht zum alten Eisen gehören, sondern nach dem Motto leben: „JETZT ERST RECHT!“

Foto: Kiniafokus


Foto: Kiniafokus

Nicht anfassen!

Plötzlich begriff er, was „Ich ziehe demnächst aus“ praktisch bedeutet: Gabi hat einen anderen! Es läuft also nicht besonders gut für Heinz-Rüdiger, 60, den konservativen Ulmer mit akkuratem Seitenscheitel. Vom ersten Schockzustand gleitet er unmittelbar in eine Mörderwut über und

plumpst danach auf das Sofa seines besten Kumpels Basti zum tiefgreifenden Männergespräch. Eine Flasche Whisky soll Antworten liefern auf die wichtige Frage „Warum?“. Doch erst ein Besuch im Tattoostudio lässt es bei ihm so langsam dämmern, wie das um Himmels willen wieder funktionieren könnte mit dem Glücklichsein.



Ausgangspunkt:

Ich möchte meine Geschichte in die Welt tragen, hab jedoch noch keine Vorstellung, in welcher Form das geschehen könnte. „Wir machen einfach ein Buch daraus“, schlug Uli in einem ersten Gespräch vor. „Aber kein handelsübliches, sondern mit einem besonderen Konzept!“

Wenn dein Gegenüber Feuer fängt, schwappt sofort Energie herüber, auch per Zoom. Mein Feuer brennt recht schnell lichterloh und damit steckte ich auch Uli an. Das führt bei Uli zur spontanen Idee, eine „Stellvertreterfigur“ als Hauptprotagonist zu kreieren, denn das hat seine Vorteile:

Uli kann beim Schreiben deutlich mehr humoristisch auf den Putz hauen.

Wir schützen meine Privatsphäre, denn nur der Rahmen ist real – sämtliche Handlungsstränge und Personen darin jedoch frei erfunden. Meine Kernbotschaft wird dennoch transportiert.

Wir packen einige seiner grandiosen Modelfotos ins Buch und aus dem frechen Roman wird damit gleichzeitig ein Bildband.

Ergebnis:

„Ich hatte Tränen in den Augen ­ – vor Lachen und auch vor Rührung“, schreibe ich Uli nachdem ich das Manuskript zum ersten Mal gelesen habe. Meine Stellvertreterfigur „Heinz-Rüdiger“ habe ich sofort ins Herz geschlossen. Uli´s humorvoller, frecher Schreibstil wiederum ist genau mein Ding. Das Projekt kommentierte ich abschließend: „Phänomenal! Von der Idee bis zum Ergebnis.“


© Foto ganz oben: Christine Kurzweg

Idee + Text: Ulrike Parthen

Buchsatz und Covergestaltung: Laura Friedrich Design


Weiterlesen erwünscht? Dann geht es hier weiter … viel Spaß und vielen Dank.


Und die, die gerne im regionalen Handel das Buch einkaufen möchten, denen kann ich folgende Möglichkeiten und Kooperationen anbieten:


Ihr hättet gerne eine Ausgabe mit Widmung?
Kein Thema.
Das geht ganz einfach:
– Ihr schickt mir bitte eine Mail an gunnar@gunnar-von-graubart.de
– Bitte die Adresse für den Versand nicht vergessen
– Den Betrag von 25,90€ bitte per Paypal schicken an gunnar@gunnar-von-graubart
– Sobald der Betrag auf dem Konto ist, ist das Buch im Briefkasten.

Ich freue mich …